Samstag, 2. Juli 2011

Some reviews of the Shoyu Squad LP

Borderlinefuckup
Shoyu Squad konnten bei mir mit ihrer ersten 7“ sofort punkten. Das war astreiner Thrashcore und erinnerte einen an fast schon legendäre Bands wie Surf Nazis Must Die. Nun ist das Debütalbum schon seit einiger Zeit draußen und enttäuscht nicht, auch wenn ich ein bisschen was anderes erwartet habe. Shoyu Squad haben das Tempo etwas gedrosselt und wirken nicht mehr ganz so straight wie auf der 7“. Auch ist man geneigt einen gewissen Crust-Einfluss rauszuhören. Vielleicht liegt es aber auch nur an der zweiten grölenden Stimme. Wenn ich sage das die Jungs nicht mehr so straight sind, dann ist das natürlich sehr relativ. Schnell, aggressiv, rotzig, angepisst – alles Attribute die zu From Bad To Worse And Nine To Five passen. Da man die Melodien bei den Gitarren nicht ganz vergessen hat, es an einprägsamen Textzeilen nicht fehlt, gehen die Songs gut rein. “no place to hide and no place to rest. still breathing but already dead. this is a nightmare!” Shoyu Squad schreien vor allem gegen Kapital und Nation an. Eigentlich bin ich kein großer Fan von allzu politischen Texten, aber das Ergebnis ist nicht schlecht (das Bombenalarm-Cover mal ausgenommen). Man fühlt sich nicht belehrt. Außerdem sind die Lyrics aus recht persönlicher Sichtweise verfasst und die Frustration nimmt man der Band ab bzw. werden wohl die meisten Hörer persönlich nachfühlen können. Die Aussage „punk, hardcore. nothing more, nothing less!“passt wirklich. From Bad To Worse And Nine To Five ist Hardcore. Nicht mehr und auch nicht weniger und das ist gut so. Shoyu heißt übrigens die bekannte Sojasoße. Gefällt. 8/10

Allschools
Wenn Plattenreviews aus einem einzelnen Wort bestehen würden, es würde mir nicht schwer fallen das richtige zu finden: Angepisst. Angepisst geben SHOYU SQUAD auf ihrer ersten LP Vollgas. "From Bad To Worse And 9 To 5" ist auf Rising Riot Records erschinen und haut in bester Hardcore/Punk-Manier a la BOMBENALARM oder HAMMERHEAD mit bitteren Texten und wütendem Gekeife nur so um sich. Jeder einzelne Song geht geradeaus und hinterlässt auf seinem Weg ein Schlachtfeld, macht aber keinen Gefangenen. Warmer Gitarrensound ist hier nicht erwünscht, fast schon unterkühlt beisst man sich vorwärts, wird von einem Basslastigen Gesamtsound unterstützt, greift auf dem Weg ein paar Crust-Einflüsse auf und bildet so ein stimmiges Gesamtwerk. Vom grauen Alltag zerfressen lassen SHOYU SQUAD dich spüren, das sie keine gute Laune haben und garantiert auch keine Verbreiten wollen. "From Bad To Worse And 9 To 5" ist nicht nur eine schön gestaltete LP, welche mit einem guten Namen auftrumpfen kann, sondern ein durchaus gelungerner Erstling der Bielefelder Band SHOYU SQUAD. Wütender kann Hardcore nur klingen, wenn er direkt vor dir steht und dir vors Schienenbein tritt. Nach dem Album kaufst du dir sicherheitshalber schon einmal Schienbeinschoner.

Poisonfree
Derbe zur Sachen geht das Shoyu Squad aus Bielefeld auf ihrer LP, welche die 2 Jahre alte Debut-EP beerbt. Rumpelig drischt man sich von Anfang an durch die Songs, mit 2-stimmigem, durchweg kehligem, angepissten Geschrei. Viel Thrash gibts, entsprechend viel Geschwindigkeit, derbe gestimmte Gitarren, aber hier und da auch tolle, teils melancholische Melodien, die das Geschehen angenehm durchsetzen. Auch die Leads der Gitarren, die teils klare Punkwurzeln aufweisen, sind eine nette Dreingabe im doch recht destruktiven Sound der Band. Tragedy stehen für mich recht präsent als Einfluss im Raum, und das Bombenalarms „funktionstüchtig deutsch“ gecovered wird passiert wahrscheinlich auch nicht ohne Grund. Dennoch schafft es das Shoyu Squad, sich ein wenig selbst zu präsentieren. Die Melodien sind fein gewoben, das Energie- und Aggressions-Level stimmt. Auch die Produktion passt wie die Faust aufs Auge zum Sound, ist also nicht zu clean, aber längst auch keine Proberaum-Aufnahme. Das Cover ist auch ganz großartig. Go for it würd ich sagen.

Trust
Shoyu Squad aus Bielefeld und Drumherum haben auch schonmal hier im Haus gespielt. Angesehen habe ich sie mir nicht. So richtig ärgern tue ich mich beim Hören der Platte nicht darüber. Angedüsterter Hardcore oder Punk mit Texten, die mir alle furchtbar bekannt vorkommen. Dass ein Panda auf dem Cover drauf ist, gibt Bonuspunkte. Das Bombenalarm-Cover auch. Der Rest versinkt - auch wegen der matschigen, konturlosen Produktion - im Mittelmaß.

Underdog
Total fuckin' war! Krieg in den Städten, Krieg im Kopf. Angepisst wütende, politische Texte und durchstrukturierte Songs, die harmonischer wie E.N.T. und ausgefeilter wie DISCHARGE erklingen. Der basslastige Sound kitzelt den Punchball, der dank des Saugnapfes gehauen wird, wie Lukas, der benommen ausgezählt wird. Die Welt ist schlecht, es gibt keine Zukunft, der Alltag grau: reality is dragging me down, all i see is cold steel and concrete. I try to resist despair, but the dust is so heavy; SHOYU SQUAD prognostizieren ein negatives Untergangs-Szenario, dass das Raumklima merklich abkühlt und ich mit dem Schlimmsten rechnen muss. Auf dem Weg zum Ende werden Analysen und Profile entwickelt, die aufzeigt, wie verwundbar wir sind. Das Konzept zur LP ist eine Echzeitsimulation, aus der keine Sieger hervorgehen. No love for a nation & hate the state! At least: They are still just a punk band.

Ox
Holla, was für ein Brett! Sehr beruhgend zu wissen, dass es immer wieder aufregende, angepisste Bands gibt, die ihren Weg gefunden haben. Erinnert mich ohne Umwege an frischere Hammerhead, Bombenalarm, dazu ein an Trainwreck und Perth Express. Nichts dabei, was zu hoch gegriffen wäre und nicht, was nicht passend die Spielwiese umreißen würde, die hier beackert wird. Zehnmal dicke Lippe und voll auf die Nuss! Einmal mehr: Hardcore, wie er 2010/2011 klingen sollte und muss, wenn man nicht wie Asbach aussehen will. Auch hier fiebere ich einem Live-Erlebnis erwartungsvoll entgegen.

Punkrock
Ist das nicht ein wundervoll klingender Plattentitel, zu dem man sich gerne aus dem 20. Stock eines Wohnblocks stürzt? Ich finde schon! Doch im gegensatz zu Emo sind HC-Anarcho-Crusties jedoch nicht so schnell bei der Sache, stattdessen würde man viel lieber versuchen, so viele Arschlöcher wie möglich mit in den Tod zu reissen. Davor gibt es aber nochmal harte und kühl wirkende Gitarren, die einen kehligen Gesang durch zehn Midtempo-Lieder begleiten, der wiederum hier und da durch Krusten-Gebelle unterstützt wird. Doch nicht nur mit dem Sound für die nächste Endzeit á la Tragedy gab man sich Mühe. Auch optisch kommt der aufgeraute Karton sehr schick und daher informell weiß man den Hörer anhand der Linernotes an seinen Gedanken Teil haben zu lassen. Wuchtiges Teil, das einen langsam, aber stetig zu Boden streckt.

Plastic Bomb
Die Bielefelder Hardcore Band Shoyu Squad haben nach ihrer letztjährigen Single nun ihre erste LP auf Rising Riot Records veröffentlicht, die man als einen richtigen Hardcore Punk Knaller bezeichnen muss. Vom Plattenlabel wird vornehmlich Bombenalarm als Referenz für die Musik von Shoyu Squad genommen, dem ich zum Teil zustimmen möchte. Dennoch bringen Shoyu Squad einen vehementen eigenen Stil rüber, der sich so richig schön krass anhört. Vielleicht hat das auch mit den selbstzerstörerischen Texten zu tun, die Shoyu Squad auf dieser 12" formuliert haben. Die Hardcoretunes schlagen in deine Gehörgänge ein, als würde sie jemand mit einem Bolzenschussgerät hinein jagen. Das alles sägt in deinem Hirn und bringt dich um den Verstand, auch wenn es sich hier lediglich 'nur' um Musik handelt. Wer solch eine Musik macht, der kann kein guter Mensch sein. Das hier passiert vorsätzlich, daher plädiere ich auf einen beidseitigen Knieschuss für alle Mitglieder von Shoyu Squad, damit für eine zeitlang endlich Ruhe ist.

Spastic Fantastic
Zwei Jahre nach ihrer großartigen EP gibts nun endlich neues Material der Bielefelder Jungs von Shoyu Squad in Form einer wunderschönen 12''! 10 Songs, aufgenommen beim Now Denial- Rob, was zusammen eine brandheiße Mischung aus bitterbösem Hardcore Punk und einer perfekten Produktion ergibt. Die Jungs lassen nichts anbrennen! Musikalisch gehts in Richtung TRAGEDY, BOMBENALARM oder VICTIMS! Großartig!